Seite 1 von 2
#1 gestriger Shoud von viola 02.10.2011 23:01

avatar

Wie sieht`s aus?
Keiner mehr an den shouds interessiert?

Ich fand das - was ich gelesen habe im gestrigen shoud - hochaktuell, muss ich sagen.
Das Neue Denken. Da finde ich mich wieder, vielmehr, was es mit mir macht und hervorruft.
Adamus schildert das sehr genau und ich kann es nur bestätigen. Allerdings:
genau das habe ich schon Ende 2004 praktiziert und habe mich derbe auf die Nase gelegt.
Aber nicht in W a h r h e i t, es sah nur so aus, wenn man Erfolg im alten Sinne definiert.
Die damalige Zeit hat - vielleicht könnte ich es so ausdrücken- gewisse Ergebnisse noch nicht erlaubt -
oder nur über so heftige Umwege, dass mir der Mut gesunken ist -
und ich einen Rückzieher gemacht habe an einem Punkt, an dem es wirklich sehr brenzelig
wurde für meine alte Konditionierung.
Heute erlebe ich wieder ähnlich Gelagertes und habe mich gefragt,
wieso das noch mal in der Inensität, das mir fast die Luft wegbleibt?

Antwort: heute ist eine a n d e r e Zeitqulität. Klar. Aber damit ist naürlich noch mehr gesagt.

Und darauf lerne ich gerade, wieder zu vertrauen.
Denn durch diesen Vorstoß und den vermeintlichen Rückstoß bin ich seitdem etwas gbranntes Kind gblieben . .
gar nicht so leicht, gelinde gesagt, das mit dem Vertrauen. Aber EINFACH, das fühle ich deutlich.
Wirklich ganz und gar einfach.

Adamus meint auch, Neues Denken habe n i c h t s mit Drama zu tun.
Ich erlebe es schon ein wenig so, in meinem Innern zumindest.
Der schwierige Part dabei ist diese Zeit, während der in uns, in mir Altes und Neues sehr akut aufeinanderprallt,
um die pure Energie zu gebären, die daraus entsteht.
DAS KANN ICH UNTERSCHREIBEN.

Mir wäre es sehr lieb, würde sich in dieser anderen Zeitqualität, die wir heute haben,
freudige Ergebnisse zeigen auf leichte, frohe Weise.
Noch entlade ich die Furcht und die Anspannung, die damit einher gehen kann.
Auch damals hatte ich genau das Gefühl, von dem Adamus gesprochen hatte:
leicht verrückt zu werden . .
Das ist jetzt nicht so, aber gut auszuhalten ist es auch nicht gerade . .

Mal sehen, was die kommenden Tage bringen . .

#2 RE: gestriger Shoud von Monika 02.10.2011 23:46

avatar

Hi Viola,

doch schon interessiert,
gestern hatte ich seit langem mal wieder den Shoud von Anfang...bis Ende angehört.
Und ich kam mir vor, wie 10 Jahre zurückversetzt.
Sogar manche Sätze... hab ich doch so genau schon gehört...kopiert....man wie hießen die Seiten denn damals??
Und das sogar zum Teil 1:1 kopiert.
Nur habe ich die Beweise nicht war mir damals nicht so wichtig, weil einfach intregriert, und gut ist.....
es war wie alte Erinnerungen.

Jetzt frag ich dich...hast du was ähnliches gefühlt?
Ich könnte heut mit geringem Aufwand, die Unterlagen wieder besorgen, denn ich weiß, wem ich sie gegeben habe...

Jetzt Frage mal in dich...kanntest du dies nicht schon???
Ich weiß, dass ich Pionier war, damals in den 90er...
was mich nur verwundert hatte,,,,dass ich genau die selben Sätze damals bereits vernommen habe...und sagen konnte...aus vollem Herzen...JAAAAA

vielleicht brauche ich es jetzt als Erinnerung......nur die Kopie ist für mich sowas von offensichtlich...
denn die genaue Wortwahl ist schon auffällig...kein Zufall

Fühle mal in dich...
vielleicht fühlst du ähnliches...auch wenn du dich nicht erinnerst

#3 RE: gestriger Shoud von viola 03.10.2011 00:25

avatar

Liebe Monika, bin gestern nur kurz reingegangen und dann wieder raus
Es ist einfach nicht genug, wsas ich durchgängig verstehe und früher bin ich dann drangeblieben, allein wegen der Energie,
aber das mache ich heute nur noch sehr selten. Also, deswegen weiß ich nicht, inwieweit Kopie.
Obwohl . .ja, sicher, ich finde wieder, was auch vor Jahren schon gesagt wurde mit diesen oder anderen Worten.
Dennoch lässt es sich nicht vergleichen.
Ich würde sagen: eine Vertiefung, Vertiefung, Vertiefung.
Denn damals waren sicher nicht viele bereit, Schritte wirklich raus aus dem Kollektiv zu waqgen . . mit Neuem Denken wohlgemerkt! -
- was immer das ist - und zu fühlen, wie es ist, wenn nichts dir weiter hilft als Gnost, dein Vertrauen und du spüren kannst,
wie das kollektive Feld dich förmlich zur Raison ruft.
Es fühlte sich wirklich sehr verrückt an damals.
Heute wird vielleicht wieder anderes geprüft (von mir selbst natürlich) - Schwachstellen, vielleicht noch ein altes Trauma, was weiß ich.
Und dennoch: der Zeitqulität entsprechend müsste es sich leichter und schneller durch alles hindurch bewegen,
das sagt Adamus und das kann ich mir auch zusammenrechnen.
Und erfahre es auch im schnelleren Einpendlen bei all den Dingen, bei denen ich mir früher die Haare gerauft hätte.
Aber was ich auch meine, sind eben das Hineingehen in Erlebnisse, die "wider" die Erfahrungswerte und Vernunft sind . .

Und ich bin da ja auch wieder an einer Sache dran, hatte ja schon etwas davon geschildert - die ist nicht von Pappe.

Wiederholungen brauchten wir scheint s - d a m i t sich die Dinge immer mehr vertiefen können, verinnerlicht werden können,
umgesetzt werden können. Das Neue Denken kennen wir, aber es ist uns auf der Erde eben nicht geläufig
und sehr gewöhnungsbedürftig.

So, jetzt möchte ich ns Bett, früh für meine Verhältnisse, aber mein Nervenkleid ist im Moment recht angespannt . .

Gute Nacht, ihr lieben Wegbereiter . .

#4 RE: gestriger Shoud von Monika 03.10.2011 00:36

avatar

Hi Viola,
ich kenne dich nun aus einigen Postings...und dem was ich von dir bekommen habe....wundervoll
Du bist einer der Pioniere,
doch du zweifelst,

Ich grüße dich... und wünsche dir...dass du dein ..Ich Bin...annimmst...egal was andere denken,
ich habe dich erkannt

#5 RE: gestriger Shoud von Joy 03.10.2011 09:49

Ich meine mich zu erinnern dass damals, Ende 2007 oder in 2008, von Tobias oder Adamus (sinngemäß) gesagt wurde: "Wir haben euch jetzt alles gesagt.
Es wird weitere Channelings und Durchgaben dieser Art geben, aber die sind nicht mehr für euch bestimmt. Es werden Neue kommen die auch nach Antworten suchen".

Ich lese auch ab und zu mal in den neuesten Shouds, es sind Erinnerungen daran was wir bereits wissen und vielleicht wieder irgendwo "verbummelt" haben.
Und eigentlich sind ja alle Channelings Erinnerungen daran was wir auf unseren eigenen höheren Ebenen bereits wissen.
Damals, als die Shouds noch für uns bestimmt waren (oder wegen Tobias?) fühlte sich die Energie auch viel "zuhausiger" an - jedenfalls für mich.

Ich bin dankbar für all diese Erinnerungen, ob durch die Shouds, durch Abraham, Kryon, die Arkturianer, SaLuSa oder andere, aber wirklich NEU ist nichts mehr für uns.
Wir sind halt schon "alte Hasen" die ihren Weg bereits erfolgreich gegangen sind.

Viele Grüße
Joy.

#6 RE: gestriger Shoud von petra 03.10.2011 10:32

Zitat von Joy
Ich meine mich zu erinnern dass damals, Ende 2007 oder in 2008, von Tobias oder Adamus (sinngemäß) gesagt wurde: "Wir haben euch jetzt alles gesagt.
Es wird weitere Channelings und Durchgaben dieser Art geben, aber die sind nicht mehr für euch bestimmt. Es werden Neue kommen die auch nach Antworten suchen".



Danke, dass du dich erinnern konntest, liebe Joy.
Das erklärt mir, warum mich die shouds nicht mehr interessieren. Früher hätte ich keinen verpasst, aber heute denke ich (vielleicht ein bisschen wehmütig) daran zurück, aber es zieht mich nichts mehr zu ihnen hin.

Zitat von viola
Ich würde sagen: eine Vertiefung, Vertiefung, Vertiefung.



Ja, so emfinde ich es auch, liebe Viola. Es geht immer um Wiederholung und Vertiefung.

LG
Petra

#7 RE: gestriger Shoud von Susanne 03.10.2011 12:18

avatar


Es wird eine individuelle Angelegenheit sein, wie man damit umgeht und jeder wird spüren was ihm gut tut. Persönlich stimme ich da mit den letzten Zeilen von Elke Wolfs Tagesschau (28.09.) überein:

Zitat
Beständige Wiederholungen sind ein Ausdruck von Angst, etwas nicht richtig zu machen, und nähren das innere Kind auf Drama, egal um welche Wiederholung es sich handelt.



#8 RE: gestriger Shoud von Mathilde 03.10.2011 12:26

Zitat
Joy hat geschrieben:
Ich bin dankbar für all diese Erinnerungen, ob durch die Shouds, durch Abraham, Kryon, die Arkturianer, SaLuSa oder andere, aber wirklich NEU ist nichts mehr für uns.



Liebe Joy,
Ja, für die Erinnerungen bin ich auch dankbar. Ich habe mich für eine totale Amnesie entschieden
Für das Neue, meine ich, sind WIR zuständig, also können wir es nur bedingt /von uns eben/ in den Channelings finden.

Für eine Vertiefung, wie Viola und Petra schreiben, dienen sie mir noch oft; also anders als vor Jahren.
Freude machen sie mir auch; manchmal fühle ich eine Resonanz, die ganz einfach gut tut ; ähnlich wie beim Lesen hier im Forum.

#9 RE: gestriger Shoud von petra 03.10.2011 13:01

Liebe Susanne,

was Elkes Zeilen betrifft: Ja, sehe ich auch so. Aber so wie ich das verstehe, bezieht sie das auf das Kreisen im immer gleichen Gedankenkarussell, das dann die immer gleichen Ereignisse im Außen manifestiert.

Ich meinte mit der Wiederholung, dass die Lebenserfahrungen sich immer mehr vertiefen, indem ich immer wieder an den gleichen Punkt komme, aber jedes Mal aus einem neuen Blickwinkel. So könnte man sagen, dass Themen allumfassend beleuchtet, verstanden und integriert werden.

Weiß nicht, ob ich das jetzt verständlich ausgedrück hab

Lieben Gruß
Petra

#10 RE: gestriger Shoud von Susanne 03.10.2011 13:57

avatar

Liebe Petra,

kommt für mich verständlich an. Gehe ich auch mit konform. Diese Art der Wiederholungen (sind es überhaupt welche oder nicht eher das gleiche Thema in Varianten, weil durch jede Erfahrung die Kompetenz im Umgang wächst?) tragen immer auch den Samen/ das neue Pflänzchen der Veränderung in sich.

Ich habe da vor Augen das Bild einer Spirale, es scheint ein Thema laufe im Kreis, aber an einem bestimmten Punkt geht es auf eine höhere Ebene.

Ich nehme mich jetzt hier raus, weil ich merke, mit Worten kann ich das gar nicht richtig rüberbringen...

Allen einen sonnigen Feiertag und viel Neues...

#11 RE: gestriger Shoud von viola 03.10.2011 14:45

avatar

Liebe Monika,
"Ich habe dich erkannt"
Was für ein Satz, das rührt an meiner Seele. Jeder möchte wohl erkannt sein, das ist es.
Und das hört sich an wie süße Musik in meinem Ohr, danke dir.

Und im Grunde kann ich gar nicht mehr viel dazu sagen, weil ihr so viel Schönes dazu gesagt habt.

Genau so - nur anders , liebe Petra, hätte ich es auch ausgedrückt.

Und ja, Mathilde .. Wiesia und joy es ist alles gesagt, aber manchmal - gerade wieder jetzt -
brauche ich es wieder einmal in wieder ertwas anderen Formulierungen, die mich immer neu erstaunen (bei Adamus vor allem),
und mir reingehen - gestern jedenfalls - wie Butter.
Weil ich es wieder sooo eindringlich erlebe., das dennoch n i c h t als Drama bezeichnen möchte.

Für euch alle

#12 RE: gestriger Shoud von petra 03.10.2011 15:01

Liebe Susanne,

die Spirale sehe ich auch als Bild und ansonsten...........perfekt rübergebracht

Liebe Viola,

ja, das mit den immer neuen und anderen Formulierungen erlebe ich auch so. Manchmal höre ich Dinge 100 mal anders und beim 101. Mal fällt der Groschen.

Lieben Gruß
Petra

#13 RE: gestriger Shoud von Joy 03.10.2011 15:44

Ich verstehe was Ihr meint.

Wir wissen alles, aber es macht noch nicht "klick".
Habe ich letzte Nacht und heute vormittag wieder erlebt,
aber nicht aus einem Channeling sondern aus meinen Bildern und meinen Gedanken.

Tausendmal gehört, gelesen, auch immer wieder selbst gemalt, aber da fehlte noch etwas.
Ich habe es für mich gefunden.

Viele Grüße
Joy.

#14 RE: gestriger Shoud von aisha Vera 03.10.2011 17:34

avatar

Oh ja - Joy - das kenn ich auch gut.

Mir scheint sogar, dass es bei mit nur dann "klick" macht, wenn ich es von innen heraus, durch und durch, mit Leib und Seele erfahre. Das hören von Worten kann mich öffnen für die Wahrscheinlichkeit, kann mich weiten und vorbereiten. Und dann ist es nichts Weiteres als eine Erinnerung, und es macht "klick", und es ist frei!

Manchmal hab ich Jahre gebraucht bis es ordentlich geklickt hat.


Mich interessieren übrigens schon lange die Shouds nicht mehr. Es hat was, das spricht mich nicht mehr an, ich könnte es am Ehesten noch als eine Art Langeweile beschreiben, die ich dabei empfinde.

Alles Liebe Aisha Vera

#15 RE: gestriger Shoud von Joy 03.10.2011 18:43

Ich habe kein großes Interesse mehr an den Shouds seitdem Tobias nicht mehr spricht.

Ich mochte seine Art zu sprechen - einmal bat ich meine Freundin die auch medial sprechen kann ob sie Tobias channelt,
da meldete sich wirklich Tobias und er sprach durch meine Freundin in seiner unnachahmlichen Weise, langsam und sanft
so wie meine Freundin selbst nicht spricht. Es war ein kurzes Gespräch unter Freunden und es war sehr schön.

Ich habe zwar noch freundschaftliche Gefühle für die Shaumbra-Familie, aber als Tobias ging da ging auch ich.

Viele Grüße
Joy.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz