Seite 1 von 2
#1 Zuspruch für die Unbeirrbaren von Apfelblüte 08.04.2011 12:10

avatar

So, dieser Text musste jetzt sein. Da ihn sonst keiner schreibt, war es wohl meine Aufgabe. Für alle die, die sich darin wiederfinden.

Zuspruch für die Unbeirrbaren

Du hast dir einen seltsamen Weg gewählt. Du hast immer gewusst, wo dein Weg entlang geht, und dich dann doch von anderen, scheinbar stärkeren beeinträchtigen lassen. Du hast gewusst, dass alles in Ordnung ist, und doch haben sich immer wieder Zweifel gemeldet.

Du kanntest den Weg zu deinem Herzen, und musstest dir von anderen sagen lassen, dass du blauäugig, dumm und heillos naiv bist.
Du wusstest, dass alles in Ordnung ist, doch die anderen versuchten dir weis zu machen, dass die Erde ein Tal des Jammers ist.
Du kanntest den Gott in dir – und hast ihn doch über Jahre geleugnet, weil nicht sein konnte, was andere ja auch nicht spüren.

Immer wieder hast du Dinge getan, nicht weil du deren Richtigkeit erkanntest, sondern weil du ein schlechtes Gewissen gegenüber denen hattest, die weniger begünstigt schienen als du.
Du hast Hilfe angeboten, selbst dann, wenn du wusstest, dass es für den anderen besser gewesen wäre, ohne Hilfe eine Lösung zu finden. Du hast es einfach getan, weil du mehr gesehen hast und glaubtest, mehr Kraft als sie zu haben.

Du hast dich manchmal gefragt, wie es überhaupt weitergehen solle, weil du keine Kraft mehr zu spüren schienst, und doch kam immer im rechten Moment die Kraft.

Du hast selten Dank erwartet, weil du wusstest, dass es nun mal so ist. Doch dann wundertest du dich, wo deine Freude geblieben war. Doch wenn sie sich zeigte, hattest du wieder ein schlechtes Gewissen, weil Freude nicht sein darf, solange es so viel Leid gibt.

Du wusstest, dass nichts so schnell Veränderungen bewirkt, wie Freude leben, und doch schnittest du dich davon ab, als du sahst, dass die anderen leiden.

Trotzdem blieb die Freude in dir, sie lebt und will endlich an die Oberfläche. Du hast so lange den Weg gehalten, lass ihn los, denn nun wissen auch die anderen, wo es lang geht.

Trotz all der Umwege, aller Kritik von anderen und scheinbaren Verführungen, bist du nie wirklich von deinem Weg abgekommen, doch nicht alle Menschen liebten dich dafür. Du warst auf eine sanfte Art unbequem.

Du wusstest immer, dass dein Wissen für dich gilt und nicht automatisch für andere, und dass es nicht nur eine Wahrheit gibt. Deshalb warf man dir oft vor, du hättest keine Meinung. Denn sie wussten nie, was sie von dir halten sollten, du warst so wenig greifbar, weil du in keine Schublade passt.

Es ist wichtig, dass es solche Menschen wie dich gibt. Es ist in Ordnung, dass du weder wie die Masse sein willst noch wie die, die aufbegehren. Dein Wissen, dass es auch anders geht, ist notwendig für die Vielfalt. Scheue dich nicht, deine Freude zu zeigen. Lege die Scham ab, die du gegenüber denen fühlst, die es nicht so gut haben – denn diese Scham nützt ihnen gar nichts.

Verstecke weder deine Freude noch dein Wissen, es ist genau das, was die Welt möchte – von dir. Ein Lachen von dir hilft mehr, als alles andere.

Und sei gewiss: du bist damit nicht allein. Doch ihr Unbeirrbaren seid die Stillen im Land. Ihr schreit euer Wissen nicht so schnell heraus, ihr fallt auch nicht so unangenehm auf, wie andere Gruppen. Deshalb ist es an der Zeit, sich endlich zu zeigen.

#2 RE: Zuspruch für die Unbeirrbaren von Joy 08.04.2011 14:13

Wow Apfelblüte, genau das ist es.

Die Schamgefühle für meine Freude ("wie kannst du nur Spaß haben wenn andere leiden?")
Die Vorwürfe ("hast du denn keine Meinug dazu?") wenn sich alle einige waren was mit diesem Verbrecher geschehen sollte.
Die Abwertungen ("du kannst nichts, du bist nichts") weil ich mich nicht hervortat um ein Spezialist für irgendetwas zu sein.
Das Unverständnis anderer war eine jahrzehntelange Belastung für mich, trotzdem ging ich weiter auf meinem Weg,
von keinem geliebt und nie verstanden. Erst seit ein paar Jahren erkenne ich wer Ich Bin und wie besonders ich bin.

Danke dass Du es so schön beschrieben hast.

Viele Grüße
Joy

#3 RE: Zuspruch für die Unbeirrbaren von Selma 08.04.2011 17:43

Zitat
Verstecke weder deine Freude noch dein Wissen, es ist genau das, was die Welt möchte – von dir. Ein Lachen von dir hilft mehr, als alles andere.



Danke liebe Apfelblüte, du sprichst mir aus der Seele.

#4 RE: Zuspruch für die Unbeirrbaren von Joy 08.04.2011 18:10

Noch so ein Hammer auf die Seele:

„Es ist ja auch nicht leicht an dir etwas Liebenswertes zu finden“.

So nach und nach kommen die tiefsten und vergessensten "Hämmer" zum Vorschein um sie anzuschauen.

Viele Grüße
Joy

#5 RE: Zuspruch für die Unbeirrbaren von Joy 09.04.2011 08:24

Es „schockte“ mich ein wenig was da noch zum Vorschein kam, aber es tat gar nicht mehr weh,
denn mir ist bewusst warum ich all diesen Schmerz erlebt hatte.

Ich hatte mich so tief verletzen lassen damit Ur–Schöpfer die Erfahrungen machen konnte wie sich Schmerz, Trauer und
Leid - also Gefühle der Trennung - anfühlen, denn vorher, als wir noch in der Einheit waren, gab es diese Gefühle nicht.

So erweiterte ich das Spektrum des Lebens von allerhöchster Glückseligkeit bis zum allertiefsten Schmerz.
Das ist mein Geschenk der Liebe an Ur–Schöpfer und somit an Mich und das zu erkennen macht mich wirklich glücklich.

Viele Grüße
Joy

#6 RE: Zuspruch für die Unbeirrbaren von artus22 09.04.2011 10:33

avatar

Zuerst ignorieren sie dich,
dann lachen sie über dich,
dann bekämpfen sie dich ....

und dann gewinnst du.









liebe Apfelblüte !!!




Mein "Aufbau"-song ist dieser Tage mal wieder ganz besonders (oft)





michael

#7 RE: Zuspruch für die Unbeirrbaren von Apfelblüte 09.04.2011 12:23

avatar

Oh, da war es ja anscheinend an der Zeit, diesen Text zu schreiben. Danke für eure Rückmeldungen

Danke Michael für den Text von Gandhi, den kannte ich noch nicht.

#8 RE: Zuspruch für die Unbeirrbaren von Susanne 09.04.2011 12:44

avatar



#9 RE: Zuspruch für die Unbeirrbaren von Monika 09.04.2011 18:55

avatar

Was ist....

wenn genau das was wir hier machen.....
du liebe Apfelblüte schreibst.......
das was wir gerade in unseren Leben erleben......
das was andere nicht verstehen....
das was wir leben , Tag für Tag....
das was uns trägt, jeden Tag....
die Freude fühlen... in den kleinsten Dingen...die andere nicht mal sehen!
Was uns das Leben schenkt, sehen, und uns darüber freuen.....egal was um uns herum passiert.

Leben in der fünften Dimension ist?
Schön hier zu sein....angekommen!
Nix Spektrakuläres, mit riesen Brimbamborium.....
Sondern Dinge sehen, fühlen, leben.....wo andere sagen: Man was ist denn mit dir los

#10 RE: Zuspruch für die Unbeirrbaren von Selma 09.04.2011 19:12

Zitat
Schön hier zu sein....angekommen!
Nix Spektrakuläres, mit riesen Brimbamborium.....
Sondern Dinge sehen, fühlen, leben.....wo andere sagen: Man was ist denn mit dir los



Was wäre, wenn die Unbeirrbaren sich hätten beirren lassen?

Was wäre, wenn hier überhaupt niemand mehr schreiben würde?

Dicke Umärmelung Monika

Wer bestimmt eigentlich, was spektakulär, was groß ist?

Ich war heute wieder auf der Rumpelholzbrücke essen. Ein Vater kam mit seinem Baby im Tragebeutel an, dicke Decke drumrum, noch eine Hängetasche um die Schulter, schälte ich langsam aus allen Schalen und dann?

"Können Sie bitte den Knopf hinten in der Mitte, da wo der BH sonst geschlossen wird, öffnen?" fragte er mich und ich hätte gerne losgeprustet, so herrlich fand ich das. Klar öffnete ich den "BH-Knopf" am Tragegurt. Ach war das entzückend, ein Vater mit seinem winzigen Sohn. Der Kleine schrie und so konnte der Papa nicht still sitzen bleiben und in Ruhe seinen Cappucino mit Schokoladenkuchen verzehren. Immer wieder stand er auf und schaukelte den Kleinen. Auch im Kinderwagen schrie er den ganzen Vormittag, erzählte er mir. Irgendwann stellte er den Lütten auf seine Knie und siehe da, nu war Ruhe und er konnte endlich Kaffee trinken, Kuchen essen.

Als ich meinen Feldsalat mit rosig gebratener Entenbrust bekam, schaute er sehnsüchtig zu mir und meinte. "Och das hätte ich auch gerne gegessen, doch nun habe ich zwei Stück Kuchen intus".

Diese so menschliche Berührung ist unspektakulär? Für mich war sie etwas ganz Kostbares. Und wenn ich für heute einen Preis zu vergeben hätte an das schönste Erlebnis dieses Tages, wäre es genau diese kleine Geschichte mit dem "BH-Knopf" am Tragegurt fürs Baby, oder dass ein junger Vater mit solcher Hingabe sein Baby spazieren trägt.

#11 RE: Zuspruch für die Unbeirrbaren von Apfelblüte 11.04.2011 11:42

avatar

Danke liebe Susanne, deine Blumensträuße sind immer wundervoll.

Ja Monika, das ist es - glaube ich. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass man es manchmal als so selbstverständlich hinnimmt, dass es einem wie nichts besonderes vorkommt (das, was man tut).

Und dann kommen andere und zeigen lärmend eine andere Sicht - und da ist es ganz egal, was es ist, das sage ich jetzt ohne jegliche Wertung. Ihre Sichtweise ist sicherlich genauso wertvoll und hilfreich, aber das Laute hat dann bei mir immer wieder mal dazu geführt, Zweifel zu kriegen. Und trotzdem blieb ich bei mir - hört sich jetzt komisch und vielleicht gar paradox an. Oft genug habe ich erst nach Jahren bemerkt, dass ich genau da angekommen war, wo ich vor Jahren schon hinwollte. Und inzwischen ist mir klar, dass mein Geschenk an die Welt auch dieses ist: mich durch nichts und niemanden beirren zu lassen.

Aber da auch wir Leisen uns langsam zeigen sollten, habe ich den Text geschrieben. Auch, damit die anderen Unbeirrbaren wissen, dass sie nicht allein sind.

Zitat von Selma
Was wäre, wenn hier überhaupt niemand mehr schreiben würde?



Keine Bange Selma, ich höre nicht auf, mache höchstens mal Pause

Dann bis demnächst

Apfelblüte

#12 RE: Zuspruch für die Unbeirrbaren von Letizia 28.04.2011 11:31

avatar

Marianne Williamson, aus ihrem Buch "A Return to Love"

DU BIST EIN KIND GOTTES


MwjElJR3_Io&feature=player_embedded

#13 RE: Zuspruch für die Unbeirrbaren von Joy 28.04.2011 11:37


Danke für diese wunderschöne Erinnerung.

Viele Grüße
Joy

#14 RE: Zuspruch für die Unbeirrbaren von MOPRO 28.04.2011 19:15

Wow, liebe Apfelblüte

was für ein schöner Text!!
Du solltest Deinen Namen hier im Forum in "Apfelbaum" umbenennen, von dem aus sehr viele schöne Blüten hier ins Forum segeln!

alles Liebe
Monika

#15 RE: Zuspruch für die Unbeirrbaren von Apfelblüte 28.04.2011 20:01

avatar

Zitat von MOPRO
Du solltest Deinen Namen hier im Forum in "Apfelbaum" umbenennen, von dem aus sehr viele schöne Blüten hier ins Forum segeln!



Och, damit kann ich auch dienen. Ich habe so einen im Garten - ist mindestens neunzig Jahre alt. Bitteschön, und in Blüte.

Ich bleibe bei Apfelblüte - stellt euch einfach vor, dass die Blüten sich vervielfältigen. Gleich kommt direkt wieder eine

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz